Die in Lengnau BE ansässige Ekko-Meister AG ist ein Zusammenschluss der Ekko Technik AG und der Hans Meister AG; die Fusion beider Firmen erfolgte im Sommer 2017. Die 1954 gegründete Ekko Technik AG war auf die Fertigung von Axiallagern, deren Bestandteilen sowie Stanz- und Biegeteilen spezialisiert; die 1945 entstandene Hans Meister AG stellte kleine, komplexe Stanzteile her und produzierte darüber hinaus Stanzwerkzeuge. Durch die Zusammenlegung der Kompetenzen und vor allem der jeweiligen Technologiepotenziale ist ein leistungsstarkes Unternehmen entstanden, das sich im Bereich der individuell und spanlos gefertigten Axiallager sowie in der Fertigung kleiner und filigraner Stanzteile und im Werkzeugbau zu den führenden Anbietern zählen darf. Die weltweit vertretenen Kunden, die unter anderem in den Bereichen Automotive, hochwertige Konsumgüter, in der Medizinaltechnik und in der Elektrotechnik tätig sind, profitieren von den Synergie-Effekten und von der neu geschaffenen Wertschöpfungskette. 

Ekko-Meister beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in den Geschäftsräumen der ehemaligen Ekko Technik AG in Lengnau BE; die Räumlichkeiten der früheren Hans Meister AG in Grenchen SO dienen heute als Logistikzentrum. Die Geschäftsführung der Gesellschaft obliegt Martin Meister, der darüber hinaus den Bereich Technik verantwortet; als Mitglieder der Geschäftsleitung agieren Lukas Pfister (Leiter Finanzen, Administration und Personal) sowie Claudio Palazzi (Leiter Vertrieb und Marketing). Der Verwaltungsrat besteht aus Walter Sahli (Präsident), Martin Meister und Philipp Andermatt.